Google Analytics in WordPress nutzen 2 comments


In diesem Tutorial erkläre ich Schritt für Schritt, wie sie ein Google Analytics Konto erstellen und dieses mit Ihrer WordPress Seite koppeln. Mit Google Analytics haben Sie die Möglichkeit Ihre Besucher zu sehen, dass bedeutet Sie können täglich sehen wie viele Besucher Ihre Seite hat.

Das ist sicherlich die wichtigste Eigenschaft von Google Analytics, außerdem können Sie sehen, welche Seiten angeklickt werden, wie lange Ihre Besucher auf der Seite bleiben und welche Seiten anschließend besucht werden, dass ist lediglich ein kleiner Auszug aus dem Funktionsumfang von Google Analytics.

Voraussetzungen

Um dieses Tutorial zu nutzen, solltet ihr eine Google Mail Adresse besitzen und eine bestehende Internetseite welche mit dem Content Management System WordPress aufgebaut wurde.

  1. Wenn Sie noch kein Google Konto besitzten, sollten Sie eins bei Google SignUp erstellen
  2. Wenn Sie noch keinen Internet Auftritt mit WordPress erstellt haben, empfehle ich Ihnen die Youtube Videos von Alex Schiebel

Google Analytics konfigurieren

  1. Wenn Sie die Voraussetzungen erfüllt haben, gehen Sie auf die Seite Google Analytics anmelden und klicken Sie auf anmelden.
  2. Nun müssen Sie ein neues Konto anmelden, dazu geben Sie einen beliebigen Kontonamen an, den Titel Ihrer Webseite und die Domain. Bei der Domain sollten Sie folgendes Format verwenden: http://www.Ihre-Webseite.de
  3. Anschließend sollten Sie noch die Branche und die Zeitzone einstellen. Zum Schluss klicken Sie auf Tracking-ID abrufen.

Nun werden verschiedene Details wie Tracking-ID, Website Tracking oder PHP implementierung angezeigt. Machen Sie sich keine sorgen, Sie benötigen keine Programmierkentnisse. Die Einbindung von Analytics in WordPress machen wir so einfach wie möglich.

WordPress konfigurieren

  1. Sie können nun das Admin MeGoogle Analytics for WordPress by MonsterInsightsnü Ihrer WordPress Seite öffnen und auf Plugins -> installieren gehen. (Wenn Sie keine andere Login Adresse konfiguriert haben, gelangen Sie unter folgender Adresse ins Admin Menü http://www.Ihre-Webseite.de/Wp-Admin)
  2. Geben Sie nun im Suchfeld folgendes ein:“Google Analytics for WordPress by MonsterInsights„. Es erscheint nun folgendes Plugin.
  3. Gehen Sie auf „Jetzt Installieren„. Das Plugin wird nun installiert, warten Sie einen Moment bis die Schaltfläche aktivieren erscheint.
  4. Sobald der Button erscheint klicken Sie auf „aktivieren„.
  5. Sie werden nun auf die Plugin Seite weiter geleitet, klicken Sie jetzt beim Plugin Google Analytics for WordPress by MonsterInsights auf Settings bzw. Einstellungen.

In den Einstellungen des Plugins können Sie Analytics nun mit Ihrem Google Account authentifizieren. Die Schritte werden immer wieder angepasst, sodass es keinen Sinn macht Screens zu zeigen.

  1. Drücken Sie auf den blauen Button zum Authentifizieren.
  2. Drücken Sie auf Google Code erhalten.
  3. Es öffnet sich ein neues Fenster, hier sollten Sie auf zulassen klicken und den folgenden Code kopieren.
  4. Jetzt können Sie den Code in das vorgesehene Fenster einfügen und auf weiter klicken.
  5. Nun müssen Sie nur noch Ihr Profil auswählen und Ihre Konten sind anschließend miteinander verknüpft.

Wechseln Sie nun wieder zur Analytics Seite, um Ihre Besucherstatistiken zu sehen. Sollten Sie nicht direkt Daten angezeigt bekommen, warten Sie noch 24 h.

Fazit: Google Analytics in WordPress nutzen

Google Analytics bietet viele interessante Einblicke in Ihre Webseite und hilft Ihnen ihren Internetauftritt mit anderen Augen zu betrachten. In einem späteren Beitrag gehe ich auf die Funkionen von Google Analytics ein und gebe hilfreiche Tipps.

Bei Fragen und Anregungen können Sie gerne die Kommentar Funktion nutzen. Ich werde die Kommentare beantworten oder gegebenenfalls einen neuen Artikel zu Ihren Fragen erstellen.

 


Kommentar verfassen

2 Gedanken zu “Google Analytics in WordPress nutzen

  • Andreas

    Danke für den wertvollen Beitrag! Könntest du auch mal etwas dazu schreiben, wie man analytics überhaupt benutzt, wenn man ein totaler Anfänger ist? Und unabhängig von worldpress? Das wäre ganz super. (-; Liebe Grüße von Andreas