Meine neue Nischenseite 12 comments



Die Nischenseiten Challenge hat begonnen und ich habe bereits meine Nische gefunden.

Ich habe mir die Nische Babynahrung Test ausgesucht, da die Konkurrenz vergleichsweise leicht zu überbieten ist und das Suchvolumen mit 1.600 Suchanfragen pro Monat ordentlich ist.

Was habe ich bisher gemacht?

Im Artikel Teilnahme an der Nischenseiten Challenge können Sie sich meinen Wochenplan nochmal anschauen. Dieser wurde zufriedenstellend abgearbeitet. Die Erstellung der Inhalte war wie zu erwarten ein großes Problem, jedoch ist das Ergebnis für die erste Woche in Ordnung. Es sind bereits die Startseite und drei Artikel geschrieben.

 

Tag 1

Das finden der Nische wurde bereits am ersten Tag erledigt. Die Provisionstabelle von Amazon diente als Hilfestellung um auf Ideen zu kommen. Bei einer Provision von 7 %, ist das Amazon Partnerprogramm zudem schon ein interessantes Partnerprogramm. Die Idee Baby wurde dann auf Amazon fortgeführt, durch eingeben der Kategorie Baby, erscheinen folgende Untermenüs:

  • Autositze & Zubehör 
  • Baby- & Kleinkindspielzeug 
  • Babybekleidung
  • Babygeschenke 
  • Babypflege 
  • Babyschuhe 
  • Babytragen
  • Entdecken & Bewegen 
  • Ernährung & Stillen 
  • Fahrradanhänger & Zubehör 
  • Kinderwagen & Buggys 
  • Kinderzimmer 
  • Schnuller & Beißringe 
  • Sicherheit 
  • Töpfchen & Trittschemel 
  • Umstandskleidung 
  • Wickeln 

Jedes einzelne Untermenü kurz bei Google eintippen und Sie erhalten einen kleinen Überblick, über mögliche Konkurrenten. Mit dem Tool Market Samurai, geht dies noch etwas komfortabler und schneller.

Die interessantesten Punkte notieren und das Keyword beim Google Keywordplaner eintippen, denn die geringste Konkurrenz bringt ohne Suchanfragen nichts. Auch dies können Sie einfach von Market Samurai ablesen. (Market Samurai hat eine kostenlose zweiwöchige Testphase)

Zum Schluss lohnt sich die Erstellung eines Artikelplans, dadurch hat man einen groben Leitfaden und man kann den Umfang der Seite besser einschätzen. Beim klicken auf Ernährung & Stillen, erscheinen folgende Produkte:

  • Aufbewahrung 
  • Babyflaschen & Zubehör 
  • Babykostwärmer 
  • Babykostzubereitung 
  • Babynahrung 
  • Geschirr 
  • Hochstühle, Sitze & Zubehör 
  • Lätzchen 
  • Mulltücher 
  • Stillen 
  • Trinklernbecher 

Sicherlich ist nicht jeder Punkt für die Nischenseite Babynahrung Tests von Bedeutung, jedoch dienen diese Punkte nur der Ideenfindung.

Auf welche Werte habe ich geachtet?

Beim auswählen der Nische habe ich besonders auf das Suchvolumen und die Konkurrenz geachtet. Die Provision bei Amazon ist mit 7 % Provision noch Vergleichsweise hoch. Problematisch ist eher der relativ kleine Verkaufspreis für Babynahrung. Daher geht meine Idee schon weiter und ich spiele mit dem Gedanken, Produkte zu bewerben, mit denen man die Babynahrung einfacher herstellen kann. Beispielsweise Mixer oder Transportbehälter.

Es geht nicht nur um ein Keyword

Oft sucht man nach einem Keyword, registriert die Domain und optimiert die Seite auf das Keyword. Danach muss man nach weiteren Keywords ausschau halten, da man mehr als nur ein Keyword braucht. Es ist also wichtig mehrere Keywords und die Konkurrenz zu analysieren. Hat man viele Keywords bei denen man realistisch ranken kann, werden viele Besucher generiert und die Seite wirft einen hohen Gewinn ab.

Die Domain Auswahl

Nach dem Auswählen der Nische muss man eine Domain kaufen, es hat viele Vorteile das Hauptkeyword in der Domain zu haben. Da die Domain Babynahrung schon besetzt ist, braucht die Domain einen Zusatz. Dafür eignen sich Standard Bezeichnungen wie Test, Kaufen oder 24.

Beispiele:

  • Babynahrung-Test.de
  • Babynahrung-Tests.de
  • Babynahrung-Kaufen.de
  • Babynahrung24.de

Variationen mit und ohne Bindestrich sind keine Seltenheit.

Meine Domain wird auf Host Europe gehostet und ich bin sehr zufrieden und kann den Anbieter uneingeschränkt weiter empfehlen. Als Alternative gibt es auch noch All-inkl. welcher auch sehr gut ist.

Nachdem die Domain registriert ist, macht man sich an die Arbeit ein passendes Theme zu suchen. Ich brauche nicht viel und so dauert dieser Vorgang bei mir maximal 15 Minuten.

Worauf habe ich beim Theme geachtet

  • Das Theme muss mir optisch gefallen
  • Es muss nicht unbedingt ein Affiliate Theme sein
  • Das ausgewählte Theme muss benutzerfreundlich sein
  • Es muss viele Einstellmöglichkeiten besitzen
  • Die mobile Version muss gut angezeigt werden

Nachdem das Theme ausgewählt ist, schaut man sich die Einstellmöglichkeiten des Themes an. Gibt es genug Einstellmöglichkeiten und ist man mit der Auswahl zufrieden?

Bilder für Nischenseiten

Als nächstes habe ich Bilder für meine Startseite gekauft um die Seite optisch zu verbessern. Dazu nutze ich Fotolia, da die Bilder Vergleichsweise günstig und Babynahrung Tests Bioprofessionell sind. Genau diesen professionellen Eindruck gilt es auf eine Nischenwebseite zu reproduzieren. Denn kein Endverbraucher möchte sich von einer unprofessionellen Internetseite beraten lassen.

Den ersten Tag habe ich mit dem einfügen der Bilder beendet, auf der rechten Seite ist eines der Bilder, die ich bei Fotolia gekauft habe. Das Bild hat einen Credit gekostet. 10 Credits kosten bei Fotolia 14 Euro, je mehr Credits bestellt werden, desto günstiger werden diese.

 

Tag 2

Jeder Webmaster muss sehen, wie viele Besucher seine Seite erreicht, daher begann der Tag mit der Einbindung von Google Analytics. Dazu wurde im Google Konto eine neue Tracking ID erstellt und auf der Nischenwebsite das Google Analytics Plugin installiert, es ermöglicht das einfache verknüpfen mit dem Google Konto. Dadurch kann das einpflegen eines Codes eingespart werden.

Der Ausbau der Startseite ist der Größte Tagesordnungspunkt an Tag zwei gewesen, da diese während der Erstellung immer wieder verändert wird, ist diese “nur” schnell runter geschrieben. Die Startseite wird sich noch verändern, da ich noch die Beiträge in die Startseite einbinde und sich dadurch die Struktur und der Text verändern kann.

Anschließend wurden einige Plugins installiert, dazu zählen:

  • Google Analytics by Yoast
  • Google XML Sitemaps
  • JS & CSS Script Optimizer
  • Now! for AdSense
  • P3 (Plugin Performance Profiler)
  • SEO Friendly Images
  • Super Socializer
  • TablePress
  • Use Google Libraries
  • WordPress SEO
  • WP Product Review
  • WP Smush.it
  • WP Super Cache

Die Plugins wurden jetzt erstmal alle installiert, ob alle überhaupt gleichzeitig laufen können oder ob sie überhaupt gebraucht werden, werden die nächsten Wochen zeigen. WordPress zeigt mir Beispielsweise an, das Google XML Sitemaps nicht mit WordPress SEO by Yoast kompatibel ist.

 

Tag 3

Babynahrung Tests vier BilderAm dritten Tag wurden die vier Bilder auf der Startseite auf ihre angezeigte Größe skaliert.(257×157) Durch diesen Vorgang sind die Bilder von 60 KB auf 10 KB komprimiert. Das macht einen großen Unterschied und kann den page Speed deutlich erhöhen. Die Qualität der Bilder leidet nicht, da sie nur auf die ist Auflösung reduziert wurden. Wenn das Bild eine Auflösung von 100×100 hat, muss kein Ultra HD Bild hochgeladen werden.

Anschließend ging es an die Erstellung der Social Media Accounts. Twitter, Facebook und Google Plus werden auf allen meinen Nischenseiten genutzt. Besonders Twitter ist sicherlich ein perfektes Medium für Nischenseiten. Wer auf Twitter regelmäßig aktiv ist, kann dadurch sicherlich einige Besucher bekommen. Anschließend wurden die Social Media Kanäle auf Babynahrung verlinkt. Einmal im Header und dann noch im Footer.

Als nächstes wurden die Datenschutzerklärung und das Impressum generiert und auf Seiten gespeichert. Das generieren der beiden Seiten erfolgte auf e-recht24. Diese verlinke ich unten rechts auf der Seite.

Erstellung des Beitrags “Beikosteinführung” auf die Idee hat mich mein Artikelplan gebracht. Dadurch kann man sich das recherchieren von neuen Keywords sparen, da man bereits eine fertige Liste hat. Der Artikel wurde auch noch am selben Tag veröffentlicht.

 

Tag 4

Der vierte Tag begann mit der Erstellung und der Veröffentlichung des Artikels “Babybrei selber kochen”. Die anschließende Findung von Partnerprogrammen, war der zweite und letzte Punkt auf meiner Tagesordnung. Nachdem sich schnell viele unterschiedliche Partnerprogramme gefunden haben, kommt nun das Amazon Programm auf der Seite Babynahrung Tests zum Einsatz. Das kann sich in den nächsten Wochen noch ändern, da es einige interessante andere Programme gibt. Aufgrund der bereits gesammelten Erfahrungen mit Amazon, ist es erstmal einfacher damit weiter zu arbeiten.

Wie finde ich Partnerprogramme?

Durch die einfache Eingabe von “Partnerprogramm Babynahrung” bei der Suchmaschine unseres Vertrauens, werden bereits auf der ersten Seite vier Partnerprogramme angezeigt.

  • mibaby
  • Baby-Markt
  • Amazon
  • Baby-Walz

In wiefern die einzelnen Partnerprogramme in Frage kommen muss man sich noch genau anschauen, die Findung war sehr einfach.

Bei der Eingabe von Partnerprogramme, erscheinen gleich acht Seiten, mit einer Auflistung an Partnerprogrammen. Das komplette durchsuchen der Programme kann einige Zeit in Anspruch nehmen.

  • 100 Partnerprogramme
  • Adcell
  • Partnerprogramme.de
  • belboon
  • Amazon
  • Partnerprogramme.com
  • Partnerprogramm-Index
  • Zanox

Es gibt sehr viele Unterschiedliche Partnerprogramme, sie unterscheiden sich in der Thematik, der Provisionen und der Art und Weise, wonach gezahlt wird.

 

Tag 5

Babylöffel in einer ReiheAm letzten tag im Februar erstellte ich neue Bilder. Dazu habe ich mir zu Hause Dinge gesucht, welche eine Verbindung zur Seite haben und diese möglichst professionell fotografiert. Wichtig ist dabei die Pixel der Kamera ganz runter zu stellen, da die Bilder sonst viel zu groß für die neue Nischenseite sind. Die Bilder sind durch das Plugin Smush it erst komprimiert wurden, anschließend habe ich die Bilder noch skaliert, damit sie deutlich kleiner werden. Die Bilder haben nun eine Größe von 17 KB bis 38 KB und das sind zufriedenstellende Werte. Anschließend habe ich ein Schnäppchen Widget von Amazon in die Seitenleiste eingefügt. Da die Seite noch keine Besucher hat, wird dieses Widget keine Einnahmen erzielen. Es dient auch eher Test Zwecken.

Babynahrung Logo

Zum Abschluss der Woche ist der Artikel “Bio Babynahrung” entstanden und ich habe ein neues Logo und ein Favicon hinzugefügt.

 

Welche Nachteile hat meine neue Nische Babynahrung Test?

Die Nische hat einen großen Nachteil, die angebotenen Produkte sind vergleichsweise günstig, dadurch müssen sehr viele Produkte verkauft werden um eine gute Provision zu erzielen. Das bedeutet zum einen, das ich sehr viel Traffic brauche, welches sicherlich nicht nur während der Nischenseiten Challenge aufgebaut werden kann. Zum anderen werde ich versuchen, etwas von der Babynahrung weg zu kommen und Produkte anzubieten, mit denen man Babynahrung selber machen kann. Vielleicht Mixer oder ähnliches, dabei wird es natürlich schwieriger zu ranken. Das Problem mit dem ranken, werde ich dann wie folgt umgehen. Anstatt zu versuchen bei Mixern zu ranken, werde ich auf meinen gut rankenden Seiten einen internen Link zu den Mixern setzten. Dies ist natürlich nur sinnvoll, wenn es Themen relevante Artikel sind.

Wie mache ich weiter?

In der nächsten Woche werde ich mein Hauptaugenmerk auf das erstellen von weiteren Texten setzen, auf der Startseite finden sich bereits die Überschriften der zukünftigen Texte. Wenn es die Zeit zulässt, werde ich die Seite optisch etwas verschönern. In der kommenden Woche geht es also nur um die Füllung der Nischenseite mit Inhalten.

Fazit

Die Woche ist sehr gut verlaufen, meine Nische habe ich schnell analysiert und der Aufbau der Seite ging sehr schnell. Das schreiben der Texte hat mich etwas aufgehalten, sonst wäre ich sicher etwas weiter.


Kommentar verfassen

12 Gedanken zu “Meine neue Nischenseite

  • Felix

    Hallo Karsten,

    du hast ja schon echt einiges geschafft in der ersten Woche!
    Bin gespannt wie es bei dir weiter geht. Gerade auch, da dein Hauptprodukt verhältnismässig sehr niedrigpreisig ist, aber dafür mit einer guten Provision. Das Thema ist sehr vielseitig und ich denke, dass du da viel schreiben und viele Themenbereiche abdecken kannst.

    Bisher sieht es doch auf jeden fall schonmal ganz gut aus und freue mich auf weitere Reports. Weiter so!

    Viele Grüße
    Felix

    • karstenochmann Beitragsautor

      Hallo Felix, ja es sieht schon viel aus, da das Design schon recht weit ist. Leider fehlen noch die ganzen Inhalte. Ich hoffe, dass es in einer Woche noch etwas besser aussieht.
      Die Seite soll, wie du schon richtig angemerkt hast, ein weites Themenspektrum haben. Wenn die Google Rankings stimmen, sollen die niedrigen Preise so aufgefangen werden.

      Ich bin schon auf deine Nische gespannt :)

  • Ingrid

    Boah! Sooo schnell! Danke für den informativen Bericht. Ich habe eine Frage zu den Social Medias. Du schreibst:

    Anschließend wurden die Social Media Kanäle auf Babynahrung verlinkt. Einmal im Header und dann noch im Footer.

    Was bedeutet das genau? Ich benutze weder Twitter noch Facebook, dafür aber Google+. Das verlinke ich natürlich. Was passiert, wenn ich auf der Webseite auch zu Twitter und Facebook verlinke, diese Icons also anzeige? Bringt das was?

    • karstenochmann Beitragsautor

      Hallo Ingrid,
      mit der Verlinkung sind die Social Media Icons/Buttons gemeint. Diese sind einmal ganz oben auf der Seite oben rechts zu finden(Header) und dann noch ganz unten rechts auf der Seite.(von mir Footer genannt, obwohl es ein Text Widget ist)
      Wenn Sie weder Facebook noch Twitter nutzen, macht es für Sie keinen Sinn die Buttons einzufügen, da Sie nicht auf Ihre Accounts verlinken können und Ihre Besucher, dass eher negativ einschätzen würden.

      Wenn ein Facebook und Twitter Account erstellt wird, dann machen die Buttons natürlich Sinn. Gerade durch die Einbindung eines Plugins, dass Ihre Beiträge automatisch postet, haben Sie praktisch keine Arbeit mehr.

      • Ingrid

        Die Artikel werden also automatisch in den Social Medias (Twitter, Facebook und G+) veröffentlich? Ist das dann nocht doubled content, also doppelter Inhalt? Was macht das für einen Sinn, denselben Artikel auf verschiedenen Portalen zu veöffentlichen? Ich verstehe nicht, wozu man zur Webseite noch einen Facebook Account braucht. Sorry, falls die Frage blöd ist, aber ich bin schon länger auf der Suche nach der Antwort.

        • karstenochmann Beitragsautor

          Hallo Ingrid,
          ja die Artikel werden automatisch veröffentlicht, dazu kann beispielsweise das Plugin Social oder Jetpack verwendet werden. Das Jetpack Plugin veröffentlicht allerdings nur “Beiträge”, das Social Plugin ist in der Lage “Beiträge” und “Seiten” zu veröffentlichen.
          Es ist kein Double Content, da nicht der komplette Beitag auf der Social Media Seite veröffentlicht wird, die Besucher sollen schließlich auf Ihre Seite kommen. So wird Beispielsweise nur die überschrift und ein Link gepostet. Wenn Sie es schaffen viele Follower oder Gefällt mir Angaben zu bekommen, können Sie eine sehr große Menge an Menschen ansprechen. Sie können also Werbung ohne Kosten schalten und erreichen nur die Leute, die es auch lesen wollen.

  • Luis Arteaga

    Hi Karsten,

    du hast die Messlatte mal eben noch oben katapultiert.
    Die Texte sind gelungen und auch das Design spricht mich an.

    Zwei Punkte sind mir aufgefallen:
    1.) Die Verlinkung zum Hipp Gläschen auf der Startseite ist nicht korrekt.
    2.) Der Adsense Full/Halfsize Banner in den Artikeln sieht unschön über ein mobiles Endgerät aus.

    Coole Arbeit & weiterhin viel Erfolg
    Luis

    • karstenochmann Beitragsautor

      Hallo Luis,
      danke für das Lob, aber abgerechnet wird erst am Ende.
      Zu Punkt eins muss ich sagen, dass ich bereits viele Inhalte verlinkt oder diese im Menü stehen, obwohl diese noch nicht existieren. Anhand des Artikelplans, den ich zu Beginn erstellt habe weiß ich welche Artikel noch kommen, daher konnte ich das Menü schon weit ausfüllen.
      Die fehlenden Inhalte versuche ich diese Woche so weit wie möglich zu erstellen.
      Der zweite Punkt ist mir noch nicht aufgefallen, ich werde ihn im laufe der Woche abarbeiten.

  • Andreas AT

    Schöner Ansatz in den Berichten immer die einzelnen Tage zusammenzufassen. Ich fürchte nur, dass Babynahrung mehr Konkurrenz hat als man vielleicht auf den ersten Blick meint. Bin sehr gespannt wie das Projekt weiter läuft.

    • karstenochmann Beitragsautor

      Hallo Andreas,
      Danke für das Feedback. Die Nische wird sicherlich kein Selbstläufer, ich hoffe dennoch auf einige gute Rankings.

  • Alex Kasakow

    Schön. Danke für dein Bericht. Da haben wir was gemeinsam, wir haben beide eine Baby-Nische. Es werden wohl noch weitere Nischen auftauchen. Vielleicht können wir später Links tauschen..

    Grüße und viel Erfolg bei der NCS 15.

    • karstenochmann Beitragsautor

      Hallo Alex,
      es werden sicherlich noch viele Baby Nischen folgen, da es das neue Amazon Provisionsmodell so interessant macht. An Partnerschaften bin ich immer interessiert.