Nischenseiten Challenge – Woche 3


Es sind bereits zwei Wochen seit dem Start der Nischenseiten Challenge vergangen, die Nischenseite sieht bereits gut aus und in den letzten Tagen ist sehr viel Content dazu gekommen.

Was habe ich diese Woche gemacht?

Der Plan für diese Woche war die Erstellung von Inhalten, da diese immer ein großes Problem darstellen. Es wurden bis zur letzten Woche insgesamt drei Artikel veröffentlicht. Für die vergangene Woche habe ich mir fünf Artikel als Ziel gesetzt.

 

Tag 1

Das Teilen von Inhalten ist für den Erfolg bei Suchmaschinen wichtig und ein einfacher Weg weitere Leser zu erhalten, daher kommt auf Babynahrung Tests nun das Plugin Super Socializer zum Einsatz. Das Plugin bietet viele interessante Funktionen wie Social Login, Social Kommentare oder die vertikale Social Leiste, die man von vielen Seiten kennt. Ich nutze das Plugin ausschließlich für die Teilen Schaltflächen. Das Plugin ist optisch nicht so ansprechend, wie andere Plugins. Eine Alternative bietet das Plugin Jetpack von WordPress, welches auch hier auf nebenbei-reich verwendet wird.

Zum Automatischen posten meiner Artikel, habe ich das Plugin Social installiert. Das Plugin wird die Texte auf Facebook und Twitter posten. Das besondere ist, dass auch Seiten veröffentlicht werden und nicht nur Beiträge. Außerdem kann auch von den Facebook Seiten gepostet werden und nicht nur vom Profil. Leider hat man mit diesem Plugin keinen Zugriff auf seinen Google Plus Account, wodurch man das weiterhin selbst erledigen muss.

Ein Adsense Banner musste neu generiert werden, da es auf mobilen Endgeräten Fehler gab. (Danke nochmal an den Hinweis von Luis, in den Kommentaren des letzten Artikels) Anstatt eine empfohlene Größe von Google zu verwenden, habe ich die Responsive Einstellung ausgewählt.

Zum Ende des Tages habe ich mich an meine Hauptaufgabe für diese Woche gemacht, das Erstellen von Texten. Dabei ist der Artikel Hipp Gläschen entstanden. Ich habe einige Affiliate Links eingefügt und über 1.000 Wörter geschrieben. Die Konkurrenz bei diesem Keyword ist wie zu erwarten war recht hoch, aber der Inhalt ist einfach für das Thema Babynahrung wichtig.

 

Tag 2

Der zweite Tag der Woche stand auch im Zeichen der Content Erstellung. Der Artikel „Babymilch“ wurde erstellt, das besondere ist sicherlich die starke Einbindung von Affiliate Links. Es ist der erste Beitrag mit so vielen gezielten Links. Die Produkte sind unerwarteter weise relativ teuer. Mit 590 Suchanfragen kann es ein gutes money Keyword sein. Die Erwartungen an diese Seite sind hoch, da die Konkurrenz vergleichsweise gering ist und die Produkte dafür teuer.

 

Tag 3

Erstellung vom Beitrag „Essen unterwegs und im Urlaub“, es handelt sich dabei um ein ergänzenden Artikel. Es gibt keine sinnvollen Affiliate Links. Ein Link wurde erstellt, dieser ist allerdings nur Platzhalter bis ich auf meinen eigenen Beitrag zu diesem Thema verlinken kann. Durch diesen Beitrag bin ich erst auf die Idee gekommen, über Wickeltaschen einen Beitrag zu schreiben.

 

Tag 4

An Tag vier hat die Menüleiste nicht mehr ausgereicht, die Fülle an Beiträgen wurde zu groß, daher habe ich mehrere Artikel zu einer Kategorie zusammengefasst. Dadurch spare ich mir Platz in der Leiste und habe die Artikel unter dem Hauptpunkt Fachartikel zusammen geführt. Anschließend wurde der Beitrag „Getränke für Babys“ hoch geladen.

 

Tag 5

Am Freitag ist der vorerst letzte Artikel auf der Seite veröffentlicht worden. Es handelt sich dabei wieder um ein money Keyword, Philips Avent Babynahrung Tests WP Produkt ReviewAufbewahrungssystem. Das Produkt kostet 40 Euro, hat monatlich 590 Suchanfragen und die interessanteste Tatsache sind die 600 Bewertungen bei Amazon. Das heißt die Zielgruppe ist bereit den Preis zu bezahlen und scheint sehr zufrieden damit zu sein. In diesem Artikel habe ich erstmals das Plugin WP Product Review verwendet. Auf dem Bild ist die Funktion des Plugins gut zu erkennen, auf der Seite selbst erscheint ein Bild vom Produkt, Bewertungskriterien, ein Mittelwert, Pros und Kontras, der Preis und ein Affiliate link. Außerdem gibt es die Möglichkeit die erstellten Produkt Reviews als Widget darzustellen, so wird auf jeder Seite das Produkt beworben.

Das Plugin ist durch die Einstellungen sehr frei konfigurierbar, sodass man ein einzigartiges Design erstellen kann. Auf der Seite Babynahrung habe ich nur aus pros und cons, Positiv und Negativ gemacht. Weitere Änderungen treten möglicherweise im Verlauf der NSC ein, ich lege den Fokus allerdings erstmal auf die wichtigen Dinge.

 

Was passiert in Woche 3?

Nächste Woche werden keine Artikel veröffentlicht und stattdessen werde ich eine Offpage Optimierung durchführen. Dabei schaue ich mir die Geschwindigkeit der Seite mit Google Pagespeed an und werde versuchen dann noch eine Seo Verbesserung mit dem Tool Seobility durchzuführen.

Doch warum nicht einfach weitere Artikel posten? Der Inhalt auf der Seite ist für Google Rankings bereits ausreichend, was fehlt ist die Optimierung der Seite selbst, daher ist das der nächste Schritt zu einer erfolgreichen Nischenseite. Diesen Schritt möchte ich nächsten Monat genauer beleuchten.

Fazit

Mit dem Veröffentlichen von insgesamt 11 Seiten, darunter 8 Artikel, 2 info Seiten und der Startseite, bin ich sehr zufrieden. Damit habe ich nach zwei Wochen der Nischenseiten Challenge schon ca 80 Prozent des Inhalts auf der Seite fertig gestellt und kann mich in Woche 3 um die Off-, sowie Onpage Optimierung kümmern.

Ich lege erstmal einen großen Wert auf die Onpage Optimierung(Optimierungen auf der Seite), weil eine schnelle SEO Optimierte Seite besser bei Google angesehen wird. Wenn es die Zeit zulässt, wird noch etwas Offpage Optimierung(Optimierungen außerhalb der Seite, z. B. Erstellung von Backlinks, Eintragung in Blog Verzeichnisse) betrieben. Dabei achte ich darauf nur gesunde Backlinks zu erhalten. Ein Backlink auf einer Chinesischen Seite zum Thema „Buchsbaumhecken schneiden“ ist wenig sinnvoll.

 

Kommentar verfassen